Das Rasseporträt

das Rasseportrait

Für blinde Seelen sind sich alle Katzen ähnlich. Für Katzenliebhaber ist jede Katze einzigartig.

Die Britisch Kurzhaar Katze ist eine beliebte Katzenrasse. Sanft, ruhig und unkompliziert wickelt sie ihre Menschen um ihre Pfoten. Als ich unseren ersten Briten gesucht habe, hat mir eine Züchterin gesagt: „Wer einmal einen Briten hatte, will keine andere Katze mehr.“ Ich habe großes Verständnis dafür, wenn Besitzer anderer Rassekatzen das auch von ihrer Rasse behaupten. Dennoch kann ich für mich persönlich diesen Satz voll und ganz unterschreiben. Der Norweger meiner Tochter ist ein ganz lieber, doch er verhält sich anders als unsere Katzen. Unser Leonardo – ein ganz besonderer prince charming mit sehr menschlichen Zügen.

Der Kopf der Briten muss rund, massiv und breit sein. Die Nase ist kurz und breit mit einer leichten Einbuchtung, das Kinn kräftig. Die Ohren sollen klein sein, an den Spitzen leicht abgerundet und weit auseinander stehen. Die Augen sind groß, rund und weit auseinander gesetzt. Der Körper ist muskulös, gedrungen, hat eine breite Brust und breite Schultern. Der Rücken ist kräftig, der Hals kurz und ebenfalls kräftig. Die Beine sollen kurz und stämmig, die Pfoten rund und kräftig sein. Der Schwanz ist kurz und dick mit einer leicht gerundeten Spitze. Das Fell ist kurz, dicht, nicht anliegend, hat eine gute Unterwolle und ist fest im Griff. Ruhe und Gelassenheit sind typische Charaktereigenschaften, die den Umgang mit den Briten angenehm machen. Da ihr Drang, nach draußen zu gehen, je nach Charakter des einzelnen Tiers doch eher wenig ausgeprägt ist, sind sie auch für die ausschließliche Haltung in der Wohnung gut geeignet. Sie sind keine großen Schmusekatzen, gehen aber dennoch eine enge Bindung mit ihren Menschen ein und lieben es, wenn sie all ihre Familienmitglieder beisammen haben.

Am liebsten ist ihnen der Platz neben ihrem Lieblingsmenschen. Am Schoß sitzen sie nur für die Streicheleinheiten, die sie im Moment brauchen; wann, entscheiden sie selbst. Wie bei  Menschen spielt aber auch bei den Katzen der persönliche Charakter eine Rolle. Doch darf man behaupten, dass sie angenehme, unkomplizierte und vor allem liebenswürdige Lebensgefährten sind. Sie sind gleichermaßen für das volle Familienheim mit Kindern geeignet wie für den Singlehaushalt, sofern der Singlemensch regelmäßig daheim ist. Am besten geht es ihnen natürlich im Doppelpack, wer ist schon gern allein.